zwischen/miete Münster: Hendrik Otremba

Ein Eisfrosch kann monatelang einfrieren und lebendig wieder auftauen. Bei Exit U.S. ist man überzeugt, dass der Mensch das sogar über Jahrzehnte kann – mithilfe des deutschen Auswanderers Kachelbad. Der arbeitet in Los Angeles daran, ein paar dubiose Gestalten in den Kälteschlaf zu versetzen, auf dass sie in einer besseren Zukunft erwachen. Und Hendrik Otremba schafft mit „Kachelbads Erbe“ (Hoffmann und Campe) ein funkelndes Experiment, das zurückreicht bis ins Wien der Jahrhundertwende und vorausblickt ins Jenseits der Zivilisation. Als Sänger der Post-Punk-Band Messer hat der Autor schon den „Staub zwischen den Planeten“ lyrisch verbunden. Mit seinem zweiten Roman verknüpft er nun ein faszinierendes Gedankenspiel und eine große Liebesgeschichte.

zwischen/miete nrw ist ein neues Format in Münster. Dabei mieten sich junge Autor*innen für einen Abend in WGs ein. Zwischen Putzplan und Altglaslager entsteht ein Ort für junge Literatur. Dazu gibt’s Getränke.

Foto: (c) Kat Kaufmann

Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW

2 Antworten auf „zwischen/miete Münster: Hendrik Otremba“

  1. Als Allergikerin muss ich leider wissen, ob in der WG Haustiere sind. Es wäre blöd ein Ticket zu kaufen und dann nicht teilnehmen zu können, weil ein Asthmaanfall droht. Können Sie mir dazu etwas sagen?
    Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.